Yin

Schwerpunkt sind langgehaltene Dehnungen - 3 bis 5 Minuten - ohne muskuläre Anspannung -

Yin Yoga zielt darauf, das Fasziengewebe zu bearbeiten. Es ist langsam und statisch. Einzelne Posen werden für eine lange Zeit gehalten. Die Muskeln sind entspannt.

Yin Yoga ist ein passiver Yogastil und wird meist im Sitzen und Liegen praktiziert. Hier geht es weniger um den sportlichen Aspekt, als vielmehr darum, die Übungen, lange zu halten und dabei den Atem fließen zu lassen. Ein toller Ausgleich zu den bewegungsorientierten Yogastilen.

Yin Yoga geht nicht nur tief in die Muskulatur und das Fasziengewebe, Yin Yoga bearbeitet ebenfalls die Chakren und Energielinien des Körpers, welche Körper, Geist und Seele nachhaltig beeinflussen.

Schritt für Schritt erfährt / fühlt man, worauf es beim Yin Yoga ankommt: komplett loslassen, das Nervensystem beruhigen und die Faszien beleben.

Das Ergebnis ist ein besseres Körpergefühl und mehr Achtsamkeit.